Trends Markt News

iStock.com/NicoElNino

Europa: Landkarte zeigt KI-Start-up-Ökosystem

Das Projekt sei im Rahmen der diesjährigen schwedischen Innovationstage vorgestellt worden, hieß es am Mittwoch in einer gemeinsamen Mitteilung der beteiligten Firmen. Die Liste der Start-ups wurde den Angaben zufolge von appliedAI, Ignite Sweden, AI Sweden, RISE Research Institutes of Sweden und der Hub France mit Hilfe der German Entrepreneurship, dem Programm German Accelerator und Schwedens Innovationsagentur Vinnova erstellt.

Durch Schaffung einer Übersicht mit qualitativ hochwertigen KI-Start-ups sollten etablierte Unternehmen und KMUs einen leichteren Zugang zu vertrauenswürdigen Partnern im Bereich KI erhalten, so die Unternehmen. Alle gelisteten Start-ups hätten KI im Kern ihres Geschäftsmodells verankert oder wiesen eine signifikante Nutzung der Technologie auf. Sie alle seien vor weniger als zehn Jahren gegründet worden und hätten ihren Hauptsitz in Europa. Jedes Start-up sei vor der Aufnahme in die Übersicht von den beteiligten Partnern umfassend geprüft worden.

Eine Win-Win-Situation
Die Zusammenarbeit zwischen Start-ups und Unternehmen sei aus vielerlei Gründen sinnvoll, hieß es. „Während Unternehmen eine Vielzahl an KI-Lösungen benötigen, spezialisieren sich Start-ups meist auf eine bestimmte Nische – entsprechend innovativ sind die Nischenprodukte. KI-Systeme von Start-ups steigern die Performance im Unternehmen häufig immens, da von den Jungunternehmen insgesamt mehr Daten in die Anwendung gebracht werden können. Denn: Technologie, die viele Unternehmen gleichzeitig versorgt, ist aufgrund der höheren Datenverfügbarkeit auch leistungsfähiger.“ Eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Start-up sei die logische Konsequenz. 

Gegenwärtig seien die USA und China führend bei der Einführung von KI. Daher sei es wenig überraschend, dass laut der jährlichen CB Insights AI 100 Liste 65 Prozent der besten KI-Start-ups der Welt aus den USA stammten. Obwohl Deutschland mit seinem besonders starken KMU-Netzwerk eine der weltweit führenden Industrienationen sei, sei es in der Zahl der Top-Start-ups im KI-Bereich unterrepräsentiert: Im Jahr 2018 schaffte es den Angaben zufolge kein einziges deutsches KI-Start-up auf die CB Insights-Liste. (ud)

Verwandte Artikel

Anzeige

Lexikoneinträge