Trends News

istock.com/PeopleImages

Neuer Report: Verbraucher sind besorgt wegen KI  

Das geht aus einem aktuellen Report der internationalen Data & Analytics Group YouGov hervor. In Deutschland gäben 40 Prozent der Befragten an, bezüglich KI Bedenken zu haben, teilte das Meinungsforschungsunternehmen YouGov mit. Am größten seien die Befürchtungen in Frankreich (53 Prozent), in Indien (52 Prozent) und in Indonesien (49 Prozent), wo etwa die Hälfte der Bevölkerung der Aussage „Ich bin besorgt über Künstliche Intelligenz“ voll und ganz oder teilweise zustimme. Am stärksten sei die Ablehnung gegenüber KI in Schweden (38 Prozent) sowie in Dänemark (35 Prozent), hieß es.

Ein anderes Bild ergab kürzlich eine weitere Studie. ArbeitnehmerInnen setzen demnach für ihre berufliche Weiterentwicklung gezielt auf KI. Ein Großteil glaube, dass die Technologie ihre Karriere besser unterstützen könne als ein Mensch. 77 Prozent wünschten sich, „dass moderne Technologie ihnen dabei hilft, ihre Zukunft zu gestalten, indem sie die Fähigkeiten identifiziert, die sie entwickeln sollten (27 Prozent), neue Lernmöglichkeiten aufzeigt (26 Prozent) und die nächsten Schritte auf dem Weg zu ihren Karrierezielen vorschlägt (22 Prozent),“ so die Untersuchung von Oracle und Workplace Intelligence. (ud)

 

Stichworte

Verwandte Artikel

Anzeige

Lexikoneinträge