Trends Markt News

iStock.com/Jonas Weinitschke

Rede zur Lage der EU: KI-Bundesverband kritisiert von der Leyen

Der KI-Bundesverband teilte mit: „Während die wichtigen regulatorischen Grundlagen durch Gesetzgebungen wie den Digital Services Act gelegt werden könnten, wünschen wir uns mehr reflektierte Impulse, wie langfristig die Stärkung europäischer Anwendungen und Plattformen forciert werden kann.“ Der Verband vertrat die Ansicht, dass die Last der KI-Regulierung proportional zum potenziellen Schaden bei ihrer Anwendung sein sollte. 

Zum Beispiel müsse jede KI-Anwendung, die Menschen oder Tieren körperlichen Schaden zufügen könne, wesentlich höheren regulatorischen Hürden ausgesetzt sein als KI-Anwendungen, die dies nicht täten, hieß es. „Wir ermutigen die politischen Entscheidungsträger auch, sich explizit mit der Frage der Verhältnismäßigkeit in Bezug auf die Einhaltung von Vorschriften auseinanderzusetzen – der Standard der Aktivitäten zur Einhaltung von Vorschriften sollte für ein Multimilliarden-Euro-Unternehmen proportional größer sein als für ein kleines oder mittleres Unternehmen“, so der Verband. (ud)

Stichworte

Verwandte Artikel

Anzeige

Lexikoneinträge