Trends Grundlagen

Bildquelle: iStock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

Abu Dhabi
Weltweit erste KI-Universität gegründet

Die Mohamed bin Zayed University of Artificial Intelligence (MBZUAI) solle Absolventen, Unternehmen und Regierungen zusammenbringen, um das Arbeitsfeld der KI weiter voranzutreiben, hieß es in einer Mitteilung. Die Universität sei nach Scheich Mohamed bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi, benannt und werde Master of Science (MSc) und PhD-Programme in den Kernbereichen der KI – Machine Learning (ML), Computer Vision und Natural Language Processing – anbieten.

KI werde in den nächsten zehn Jahren einen „transformatorischen Einfluss auf die Weltwirtschaft“ haben, hieß es weiter. Experten von PwC (PricewaterhouseCoopers) gingen davon aus, dass die Technologie bis zum Jahr 2030 fast 16 Mrd. Dollar zur Weltwirtschaft beitragen könne. PwC schätze zudem, dass der Beitrag von KI zum Bruttoinlandprodukt (BIP) der VAE bis 2030 auf fast 14 Prozent steigen könne – der größte Anteil des BIP im Nahen Osten. „KI verändert die Welt bereits, aber es lässt sich noch viel mehr erreichen, wenn der grenzenlosen Vorstellungskraft des menschlichen Verstandes erlaubt wird, diese vollständig zu erforschen“, erklärte demnach Dr. Sultan Ahmed Al Jaber, Staatsminister der VAE, Vorsitzender des MBZUAI Kuratoriums und Leiter der Uni.

„Nach jahrzehntelanger Forschung im Bereich des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz befinden wir uns nun an einem Wendepunkt in der weit verbreiteten Anwendung fortschrittlicher Intelligenz“, erläuterte Professor Sir Michael Brady den Angaben zufolge. „Diese Entwicklung schafft – unter anderem – spannende neue Karrierechancen in fast allen Bereichen unserer Gesellschaft. Bei MBZUAI werden wir die Studenten dabei unterstützen, diese Möglichkeiten zu nutzen und weltweit einen Beitrag im Bereich der KI zu leisten." (ud)

Das MBZUAI Kuratorium launcht die weltweit erste KI-Universität für Absolventen. (Quelle: PR Newswire)

Verwandte Artikel

Anzeige

Lexikoneinträge